«Ich habe den Himmel gegessen»

19. bis 22. November 2020  //  Klosterkirche Fahr

Die junge, erfolgreiche Lyrikerin begibt sich auf eine Reise ins Innere. Hinter den Mauern des geschlossenen Klosters Fahr beginnt die Geschichte einer grossen Leidenschaft. Sie hinterfragt die Hierarchien, die strengen Regeln, rebelliert – und bleibt dennoch. Auf wenigen Quadratmetern lebt sie konsequent ihre Suche nach dem «Absoluten». Die Erforschung der «anderen Wirklichkeit» ist existenziell und führt sie bis an die Ränder ihres Daseins.

«Ich habe den Himmel gegessen» ist ein Monolog mit Liedern. Die Sängerin und Spielerin Christine Lather hat Original-Texte Walters (Lyrik und autobiographisches Material) zu einem Theater-Monolog verflochten. Dieser wird von Kompositionen Felix Hubers getragen. Am Klavier ist er ihr Dialogpartner. Er ruft, antwortet, manifestiert, erinnert, widerspricht, unterstützt. Zusammen lassen sie Silja Walters Leben und Denken gegenwärtig werden. Gedichte weben sich, über Musik gesprochen oder als Lied vertont, nahtlos in die Prosatexte.
www.himmelgegessen.ch >

Spezielle Erwähnung
Die Jury des katholischen Medienpreises 2020 der Schweizer Bischofskonferenz hat entschieden, diese Inszenierung mit einer speziellen Erwähnung auszuzeichnen. Medienmitteilung vom 21.9.2020

 

Kontakt & Informationen

Donnerstag, 19. November 2020 | 19.30 Uhr – AUSGEBUCHT
Freitag, 20. November 2020 | 19.30 Uhr – AUSGEBUCHT
Samstag, 21. November 2020 | 20.15 Uhr – AUSGEBUCHT
Sonntag, 22. November 2020 | 17.00 Uhr – AUSGEBUCHT

Ticket CHF 30
Reservation mit Formular
(am Ende dieser Seite)
Platzvergabe
max. 50 Personen (mit Schutzkonzept)
Abendkasse für vorreservierte Tickets: 45 Minuten vorher beim Riegelhaus.
Ausschliesslich Barzahlung (Geld bitte abgezählt bereithalten). Kein Verkauf von nicht reservierten Plätzen.
Türöffnung: 45 Minuten vorher. (für Vorauszahlende: Bitte Zahlungsbestätigung vorweisen, gilt als Eintrittsticket)
Kontakt Telefon 043 455 10 40 Kloster Fahr (Montag bis Donnerstag)
Kloster Fahr, 8109 Kloster Fahr, www.kloster-fahr.ch
COVID-19: Maskenpflicht, max. 50 Personen, Vorauszahlung, eigenes Schutzkonzept,
BAG „SO SCHÜTZEN WIR UNS“.

KULINARISCHES
Verbinden Sie Ihren Theaterbesuch mit einem feinen Essen im klostereigenen Restaurant «Zu den Zwei Raben». Eine Reservation ist empfehlenswert:  Telefon 044 750 01 01 oder hier >